Übergewicht

Übergewicht

Übergewicht

Wie man Übergewicht erkennt

Jeder Besitzer eines Pferdes kann selber überprüfen, ob sein Pferd adipös ist.

Sind die Rippen unter dem Fell nicht durchscheinend und können ohne großen Druck ertastet werden, dann ist das Pferd im Normalgewicht.

Sind die Rippen nur leicht oder gar nicht spürbar, dann ist das Pferd adipös. Tierärzte raten, dass das Pferd in regelmäßigen Abständen gewogen wird.

Eine Faustformel lautet: Rippenumfang in cm x Körperlänge / 11.900 = Gewicht in KG

Der Rippenumfang wird im Ellenbogengelenk über den Widerrist gemessen. Die Länge des Körpers vom Buggelenk bis hin zum Sitzbeinhöcker.

Vorbeugend: Bewegung ist wichtig

Um eine Gewichtsabnahme herbeizuführen ist Bewegung unabdingbar. Bewegung hilft das Gewicht zu reduzieren und baut gleichzeitig Muskeln auf. Ist das Pferd nicht im Training, so ist es sinnvoll, die Zeit auf der Koppel zu verlängern und mit Spaziergängen zu unterstützen. Ist das Pferd stark adipös, so sollte die freie Nahrungsaufnahme auf der Koppel begrenzt werden.

Wichtig sind hierbei fressfreie Spaziergänge. Der Spaziergang sollte stets im fleißigen Schritt stattfinden, da diese Gangart am besten geeignet für den Fettabbau ist. Außerdem schont diese Gangart Muskeln und Gelenke.

Eine reine Boxenhaltung verstärkt die Gewichtszunahme.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Folgen hat Übergewicht

Durch das Übergewicht wird das Herz-Kreislauf-System des Pferdes geschwächt und der Stoffwechsel sowie die Organe können irreparabel geschädigt werden. Pferde, die adipös sind, haben eine geringere Lebenserwartung als Pferde mit Normalgewicht.

 

Entschuldigung - das darf nicht kopiert werden ....

Pferdezubehör - Pferdemagazin - Reitzubehör auf ➡️ ❤️Pferd Reiter Pony.de
Logo