Azteke

Azteke

Azteke

Kategorie: schweres Warmblut
Herkunft: Mexico
Größe: 140 – 160 cm
Gewicht: 600 – 800 kg
Lebenserwartung: 25 – 30 Jahre

 

Eigenschaften des Azteken

Beschreibung der Rasse

Der Azteke ist eine nicht weit verbreitete und recht neue Rasse auf dem Pferdemarkt aus Mexiko. Die Zucht begann in den 70er Jahren, als die „Native Mexikans“ gerade ausgestorben waren. Das Ziel war eine mexikanische Nationalrasse zu kreeiren, die unter anderem kräftiger daherkommen und als Reit- und Arbeitspferde rund um eine Hazienda eingesetzt werden können. Dennoch war auch der Wunsch nach Eleganz und Optik ebenfalls groß. Gekreuzt wurde die Rasse mit spanischen Pferden und mit Quarter Horses. Mehr über die Rasse Quarter Horses findet man hier.
1982 wurde der Zuchtverband „Associacion Mexicana de Criadores de Caballos Raza Azteca“ gegründet, der auch das Zuchtbuch der Azteken führt. Näheres zu den Zuchtbedingungen der Rasse findet man unter Besonderheiten der Azteken.

Die Färbungen

Die Azteken kommen in sämtlicher Farbpalette daher. Außer Schecken, diese kommen in der Rasse nicht oder sehr selten vor, da sie laut Zuchtbuch auch nicht erlaubt sind. Ebenfalls sind große weiße Abzeichen ungern gesehen. Auf vielen Fotos im Internet findet man schöne, edle Apfelschimmel, das Hauptaugenmerk wird allerdings auf die Farbe braun und dunkelbraun in der Zucht gelegt.

Die Optik

Azteken haben mittelgroße und feine Köpfe. Die Ohren sind klein und sie haben schöne Augen. Der Körperbau ist eher quadratisch, aber harmonisch verlaufend, mit einem kräftigen, muskulösen Hals. Gut bemuskelte Schultern, die lang und schräg angesetzt sind. Die Rasse ist häufig ein wenig überbaut. Die Beine sind eher kräftig, mit kleinen, harten Hufen versehen. Dadurch ist die Rasse sehr trittsicher, wendig und findet immer häufiger auch Gefallen für Stunt- und Trickreiter.

Wesen und Charakter

Die Rasse verfügt über ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen. Sie haben eine gewisse Nervenstärke und lassen sich leicht trainieren. Dadurch ist der Azteke auch für Anfänger geeignet und kann ebenfalls als Schulpferd und Kutschpferd eingesetzt werden. Der Charakter ist sehr von spanischen und nordamerikanischen Ausgangsrassen geprägt, sodass der Azteke sehr arbeitswillig ist und sich lange Zeit auf Aufgaben konzentrieren kann. Sie haben die Gabe, sich Ihre Kraft genau einzuteilen und stetig die gewünschte Leistung zu liefern.

Erziehung

Durch eine konsequente und genauso liebevolle Ausbildung wird der Azteke zu einem treuen, lieben und fleißigen Partner. Er kann auch für Anfänger gut geeignet sein, da er ein ruhiges Temperament besitzt und sich gut führen lässt. Für die Zugarbeit und lange Ausritte ist der Azteke ideal geeignet, um auch seinen Arbeitswillen zu befriedigen. Großen Spaß findet der Azteke auch an Bodenarbeit und zum Beispiel Showreiten.

Besonderheiten des Azteken

Die Eintragung in das Zuchtbuch der Azteken ist nur möglich, wenn ein Blutanteil von 3/8 bis 5/8 Quarter Horse oder andalusisches Blut vorhanden ist und maximal 1/4 Criollo-Blut.
Die Rasse fühlt sich in der Gruppe wohl und kann auch als reines Beistellpferd gehalten werden. Eine Einzelboxenhaltung kommt allerdings für einen Azteken nicht infrage.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entschuldigung - das darf nicht kopiert werden ....

Pferdezubehör - Pferdemagazin - Reitzubehör auf ➡️ ❤️Pferd Reiter Pony.de
Logo