Basispass Pferdekunde

Basispass Pferdekunde

Der Basispass Pferdekunde wurde von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in der APO (Ausbildungs- und Prüfungsordnung) im Jahr 2000 neu festgelegt.

Er ist in Deutschland die Voraussetzung für den Erwerb eines Abzeichens, wie dem DRA (Deutsches Reitabzeichen), DVA (Deutsches Voltigierabzeichen), DFA (Deutsches Fahrabzeichen), DLA (Deutsches Longierabzeichen) oder dem WRA (Westernreitabzeichen).

In der Prüfung werden Kenntnisse über den sachkundigen und artgerechten Umgang mit dem Pferd verlangt. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und praktischen Teil.

Praktischer Prüfungsteil

  • Annähern an ein Pferd
  • Führen, Vorführen und Anbinden eines Pferdes
  • Passieren anderer Pferde
  • Loslassen des Pferdes auf der Weide oder dem Paddock
  • Pferdepflege und Bandagieren
  • Aufzäumen und Satteln
  • Pferde richtig verladen
  • Pferde vormustern

Theoretischer Prüfungsteil

  • Verhalten und Bedürfnisse des Pferdes
  • Fragen der Unfallverhütung und Sicherheit im Umgang mit dem Pferd
  • Bestimmungen des Tierschutzgesetzes
  • Identifizierung und Beurteilung von Pferden
  • Fütterung und Fütterungstechnik
  • Grundkenntnisse der Verdauung und Futtermittel
  • Pferdepflege
  • Grundkenntnisse der Anatomie des Pferdes
  • Wesentliche Pferdekrankheiten
  • Impfungen, Wurmkuren, Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Grundlagen der Pferdehaltung, Stallklima, verschiedene Aufstallungsarten
Pferdezubehör - Pferdemagazin - Reitzubehör auf ➡️ ❤️Pferd Reiter Pony.de
Logo