Holsteiner

Holsteiner

Holsteiner

Kategorie: Warmblut
Herkunft: Deutschland
Größe: 165 – 175 cm
Gewicht: 700 – 850 kg

Eigenschaften des Holsteiner

Beschreibung der Rasse

Der Holsteiner stammt aus einem Kloster Nähe Uetersen, das im heutigen Schleswig-Holstein liegt. Er wird seit dem 14. Jahrhundert gezüchtet, wurde damals allerdings eher als Arbeitspferd für die Landwirtschaft genutzt. An den Marschgebieten der Elbe und im westlichen Schleswig-Holstein züchteten Bauern die Arbeits- und Reitpferde, die damals meist nur braun gefärbt waren. Der damalige Körperbau war viel kräftiger als der heutige sportliche Typ. Den hohen, langen und raumgreifenden Gang besaß der Holsteiner bereits damals schon, deshalb wurde er im 18. Jahrhundert zum Beispiel auch als Luxus-Kutschpferd beliebt.

Durch die Einführung der Mechanisierung nahm das Interesse an Zug- und Arbeitspferden rapide ab, sodass sich die Zucht veränderte und Englische Vollblüter eingekreuzt wurden, um den heute bekannten edlen Sporttyp zu erreichen. Heutzutage ist der Holsteiner auf der ganzen Welt unter anderem für sein außergewöhnliches Talent im Springreiten berühmt.

Die Färbungen

Die Rasse kommt in allen erdenklichen Farben daher, außer Schecken. Es gibt sehr schöne Grau- und Apfelschimmel in diversen Berichten zu betrachten. Die häufigsten vorkommenden Färbungen sollen allerdings Braune und Rappen sein.

Die Optik

Der Holsteiner ist ein großes Pferd mit kräftigem Körper und schlanken Beinen. Ein kräftiger und gebogener Hals trägt seinen eher kleineren Kopf mit breit ausgeprägten Backen. Die Ohren sind klein und kurz und die Augen sind hübsch, groß und wach. Der kräftige, eher kurze Rücken wird von einer sehr muskulösen Hinterhand getragen. Diese vermacht dem Holsteiner seine außerordentliche Sprungkraft, die ihn so berühmt macht. Die Hufe sind eher mittelgroß und hart. Er ist ein sehr trittsicherer und edler Sportler der Höchstklasse.

Wesen und Charakter

Die Rasse ist sehr ruhig und nervenstark. Ihn bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Sein ausgeglichenes und zuverlässiges Wesen machen ihn sowohl für Anfänger als auch für Turnierreiter zu einem hervorragenden Reitpferd. Er gibt im Training und auf Turnieren immer sein Bestes. Die Rasse ist hoch motiviert und einsatzfreudig, mit großem Mut und meistert dadurch selbst hohe und schwierige Hindernisse.

Erziehung

Durch eine konsequente und gleichzeitig liebevolle Ausbildung wird die Rasse für jegliche Bereiche ein Goldstück. Mit dem gutmütigen und unkomplizierten Wesen und Charakter ist er ebenfalls für Anfänger und auch als Freizeitpferd geeignet. Darüber hinaus ist mit der gewünschten Ausbildung nach oben hin in jegliche Disziplinen keine Grenze gesetzt. Mit professioneller Hilfestellung könnte ein neuer Olympiasieger im Stall stehen, das Potenzial ist ihm bereits in die Wiege gelegt.

Besonderheiten des Holsteiner

Zu seinen besonderen Merkmalen gehören unter anderem seine Gänge und die hohe Knieaktion. Die Gangarten sind lang, großzügig und schwungvoll, sowie im Trab als auch im Galopp.
Ob Olympia, Weltcup oder beim Großen Preis von Aachen, der Holsteiner ist immer ganz vorne mit dabei und hat bereits zahllose Medaillen gewonnen. Zusammen mit dem Hannoveraner gehört er zu den erfolgreichsten Springpferden. Mehr zur Rasse Hannoveraner gibt es hier. Aber nicht nur im Springen, auch in der Dressur und als Vielseitigkeitspferd sowie als Voltigierpferd ist der Holsteiner erfolgreich einsetzbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entschuldigung - das darf nicht kopiert werden ....

Pferdezubehör - Pferdemagazin - Reitzubehör auf ➡️ ❤️Pferd Reiter Pony.de
Logo